Diese Seite drucken
Dienstag, 15 September 2015 14:57

Deutscher Vizekanzler fordert Beteiligung Teherans bei Lösung der Syrienkrise

Sigmar Gabriel Sigmar Gabriel
Berlin (IRNA) – Der deutsche Vizekanzler Sigmar Gabriel hat zum Stop des Flüchtlingsstromes, der über Osteuropa auf den Europäischen Kontinent kommt und zum Großteil aus syrischen Flüchtlingen besteht, eine Beteiligung Teherans zusammen mit Washington und Moskau, bei der Beendigung der Syrienkrise gefordert.

 

CNN hat heute die Äußerungen Gabriels live übertragen. Der deutsche Vizekanzler fügte hinzu, dass Deutschland trotz seiner wirtschaftlichen Stabilität nicht alleine in der Lage sei die Flüchtlingskrise zu lösen. Er wies auf die ergebnislose Sitzung der europäischen Innenminister bezüglich einer gerechten Verteilung der Flüchtlinge in Europa, am Montag hin, und sagte, dass Europa ein weiteres Mal gezeigt habe, wie es bezüglich der Flüchtlingskrise eine Niederlage erlitten habe. Er forderte außerdem die finanzielle Beteiligung der USA und der Arabischen Länder am Persischen Golf bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise.

Sigmar Gabriel sagte außerdem, dass die Atomverhandlungen mit Iran gezeigt hätten, dass die Konflikte (in Syrien) auch auf friedlichem Wege gelöst werden können und die USA und Russland müssten deswegen an einem Tisch verhandeln.

 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren