Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 12 September 2015 05:58

Britischer Botschafter bei der UN: Die Angriffe auf Syrien waren legitim

Matthew Rycroft Matthew Rycroft
New York (IRIB) – Der britische Botschafter bei den Vereinten Nationen hat die Luftangriffe seines Landes  auf Syrien als legitim bezeichnet.
Matthew Rycroft betonte  am Freitag, in einem Schreiben   an die Vereinten Nationen, die Luftangriffe seines Landes auf Syrien im vergangenen Monat seien  legitim gewesen, und fügte hinzu,  diese Angriffe, in Koordination mit den Verbündeten Englands auf die Stellungen der IS-Terroristen in Syrien, dienten  dem Schutz Iraks. Dabei betonte er erneut, dass der IS zudem eine direkte Bedrohung für England darstelle, und fügte hinzu: Diese Terrorgruppe setzt ihre Angriffe und ihren Vormarsch in den Irak fort, daher sind die Angriffe auf deren Stellungen in Syrien legitim.  Der  britische Unterhausabgeordnete, Lord Macdonald,   von den Liberaldemokraten, äußerte  am Mittwoch Zweifel an der  Legitimität der Drohnenangriffe Englands auf Syrien, und forderte die  Staatsanwaltschaft zur einer Erklärung auf. Drohnen der britischen Armee griffen am 21. August 2015 in Syrien ein Fahrzeug mit drei Verdächtigen an, wobei drei IS-Mitglieder, darunter englische Staatsbürger, getötet wurden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren