Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 14 April 2015 15:58

120.000 Jemeniten nach Luftangriffen auf der Flucht

120.000 Jemeniten nach Luftangriffen auf der Flucht
Sanaa (IRIB) – Laut der UNO haben 120.000 Jemeniten nach Luftangriffen Saudi-Arabiens und seiner arabischen Verbündeten ihre Häuser verlassen.
Laut Russia al-Youm am Dienstag hieß es in einem UN-Bericht, dass ca. 60.000 Flüchtlinge in der Provinz Haddscha nordwestlich der Hauptstadt Sanaa registriert wurden. Diesem Bericht zufolge wurden in den vergangenen 24 Stunden Wohngebiete in den Provinzen Schabwa, Aden, Sanaa, Sada, Omran, Marib und Ibb bombardiert, wobei viele Jemeniten getötet bzw. verwundet wurden. Des Weiteren wurden vom 7.-11. April 37 Zivilisten u.a. 10 Kinder und 7 Frauen getötet und 154 Menschen verwundet. Von 22 jemenitischen Provinzen sind 18 den Luftangriffen Saudi-Arabiens und seiner Verbündeten ausgesetzt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren