Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 06 Februar 2015 06:25

Leiter der UNO-Untersuchungskommission zu Gaza-Krieg ist zurückgetreten

William Schabas William Schabas
New York/Genf (Freunde Palästinas/IRIB) - Der Vorsitzende der UN-Untersuchungskommission zum Gaza-Krieg, William Schabas, hat sein Amt niedergelegt.
Israel hatte ihn von Anfang an als parteiisch abgelehnt. Nach dem Rücktritt forderte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Auflösung der Ermittlungskommission zu möglichen Kriegsverbrechen im Gazastreifen. Schon als der kanadische Juraprofessor Schabas im vergangenen Jahr sein Amt antrat, hatte Israel starke Vorbehalte. Schabas hatte darauf beharrt, dass seine frühere Kritik an Israel die Untersuchung nicht beeinflussen werde. Wie die UN mitteilte, reagierte Schabas mit seinem Rücktritt auf Anschuldigungen aus Israel, dass er als bezahlter Rechtsgutachter für die Palästinensischer Befreiungsorganisation PLO tätig war. Schabas leitete ein dreiköpfiges Expertenteam, das Vorwürfen nachgehen soll, während der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen im vergangenen Jahr sei es zu Kriegsverbrechen gekommen. Mit dem Rücktritt wolle er verhindern, dass der Streit um ihn die Vorbereitungen für den im März anstehenden Abschlussbericht überlagere, hieß es im Rücktrittschreiben, das die Nachrichtenagentur Reuters einsehen konnte. Rolando Gomez, Sprecher des UNO-Menschenrechtsrates, bestätigte den Rücktritt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren