Diese Seite drucken
Dienstag, 05 August 2014 05:51

El País: Spanien legt Waffenexport nach Tel Aviv auf Eis

El País: Spanien legt Waffenexport nach Tel Aviv auf Eis
Madrid (Fars) – Die spanische Zeitung El País hat am Montagabend von Beschluss der spanischen Regierung, zur vorläufigen Einstellung des Waffenexports ins besetzte Palästina berichtet.

 

Diesem Bericht zufolge wurde dieser Entschluss am Donnerstag auf der Ministerkonferenz zur Aufsicht des Handels mit Rüstung  und Waren mit bifunktionalen Einsatzmöglichkeiten gefasst.

Laut El País macht  der Waffenexport Spaniens ins besetzte Palästina nur einen kleinen Teil der spanischen Exportgeschäfte aus. 2013 betrug er  mit 4,9 Millionen Dollar 1% des spanischen Außenhandels. Die Einstellung des Waffenexports an das zionistische Regime beinhaltet dennoch   eine politische Botschaft an Tel Aviv.

Dem Bericht des spanischen Handelsministeriums an den Kongress zufolge besteht der Hauptteil dieses Exports aus Raketenteilen, Panzerfahrzeugen, Granatsicherungen und elektro-optischen Systemen für die Artillerie.

Der derzeitige Ausfuhrstopp wird mindestens bis September andauern und soll danach neu überdacht werden.

Der spanische Außenminister, José Manuel García-Margallo, verwies am vergangenen Donnerstag auf die erschütternde Statistik über die zivilen Opfer bei den Angriffen Israels auf Gaza und forderte Tel Aviv auf, die Zivilisten zu schonen.



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren