Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 21 Juli 2014 05:56

Netanjahu bedankt sich bei Obama

Netanjahu bedankt sich bei Obama
Tel Aviv (IRNA/AFP) -  Der Ministerpräsident des zionistisch-israelischen Regimes Benjamin Netanjahu hat sich nach eigenen Angaben beim US-amerikanischen Präsidenten für seine Unterstützung bedankt.

Er habe sich in einem Telefonat bei Präsident Obama für die Unterstützung der Gaza-Offensive bedankt, sagte Netanjahu am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Tel Aviv. Ermutigt durch das Schweigen der internationalen Gremien gegenüber den brutalen Angriffen des zionistischen Regimes auf die Einwohner des Gazastreifens und die Unterstützung dieser Angriffe durch seine Verbündeten fügte er hinzu, dass er sehr starken internationalen Rückhalt für die komplizierten und intensiven israelischen Militäroperationen im Gazastreifen sehe. Israel habe internationale Legitimität für seine Militäroperation gewonnen, nachdem die Hamas einen von Ägypten ausgearbeiteten Entwurf für einen Waffenstillstand abgelehnt habe, behauptete Netanjahu.

US-Außenminister John Kerry hatte zuvor der Hamas Sabotage vorgeworfen. Die Hamas müsse wissen, dass die USA den ägyptischen Entwurf für einen Waffenstillstand unterstützen, sagte er. „Wir streben nach einer gerechten Feuerpause“, behauptete Kerry ungeachtet der palästinensischen Forderungen nach der Aufhebung der Gaza-Blockade, eines dauerhaften Waffenstillstands und der Freilassung palästinensischer Häftlinge.

Muslime, Araber sowie viele weitere Menschen weltweit verurteilen die israelische Offensive gegen den Gazastreifen und bringen ihre Abscheu gegenüber den gewalttätigen und unmenschlichen Aktionen der Zionisten zum Ausdruck.

Durch diese Offensive sind in den letzten zwei Wochen mindestens 501 Palästinenser, darunter 40 Frauen und 112 Kinder getötet worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren