Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 19 November 2013 17:05

Netanjahu reist nach Moskau

Netanjahu reist nach Moskau
Teheran (Mehrnews) - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird nach den aufgekommenen Differenzen mit Washington hinsichtlich des iranischen Atomprogramms nach Moskau reisen, um diese Verhandlungen zu beeinflussen zu versuchen.
Laut Mehrnews unter Berufung auf AFP will Netanjahu die Russen überzeugen, dass der Druck auf Iran aufrecht gehalten werden muss. Er hat eine neue Kampagne gegen eine Einigung mit Iran über sein Atomprogramm begonnen. Nachdem er die Hoffnung auf den alten Verbündeten Amerika verloren hat, sucht er nun Zuspruch in Moskau. Ein israelischer Verantwortlicher sagte zu AFP: "Wir sehen es gern, dass die Russen eine bessere Auffassung von den Sorgen Israels über die uneingeschränkten nuklearen Möglichkeiten Irans haben. Über diese uneingeschränkten nuklearen Möglichkeiten sagte dieser anonyme Verantwortliche: "Das bedeutet, dass Iran jeder Zeit und überall ihrem Atomprogramm eine militärische Richtung geben kann."
Israel hat in den vergangenen Wochen heftig versucht gegen eine Einigung Irans mit dem Westen Front zu machen. In diesem Zusammenhang bestehen aber ernste Differenzen zwischen Israel und den USA.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren