Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 26 April 2013 14:26

Jordanien: Demonstrationen gegen Stationierung von US-Soldaten

Jordanien: Demonstrationen gegen Stationierung von US-Soldaten
Amman (AFP/IRIB) - Etwa vierhundert Menschen haben am Freitag in der Stadtmitte von Amman gegen die Stationierung von US-Soldaten in ihrem Land demonstriert, das berichtete AFP aus der jordanischen Hauptstadt.
Die Demonstranten verbrannten dabei US-Flagge und bezeichneten die Verstärkung der US-Truppen in Jordanien als einen Hinweis auf eine Militärintervention in Syrien. Auch in einigen anderen jordanischen Städten, wie „Irbid“ im Norden und „al- Zarqa“ im Osten, gab es ähnliche Demonstrationen. Die USA hatten ankündigt, 200 militärische Spezialeinheiten nach Jordanien zu entsenden. Die US-Soldaten würden wegen der sich „verschlechternden Situation in Syrien“ verlegt, um die Streitkräfte Jordaniens zu verstärken, teilte US-Kriegsminister Chuck Hagel mit. Syriens Präsident Baschar al-Assad warnt, der Bürgerkrieg könne auch auf Jordanien übergreifen. Die USA haben bereits Soldaten in Jordanien, wollen nun aber Einheiten schicken, die auch Kampfeinsätze leiten könnten. „Das Feuer wird nicht an unseren Grenzen Halt machen, die ganze Welt weiß, dass Jordanien ebenso schutzlos ist wie Syrien“, sagte Baschar al-Assad kürzlich im syrischen Staatsfernsehen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren