Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 26 Oktober 2011 11:55

Deutschland erwägt U-Boot-Verkauf an Israel zu stoppen

Deutschland erwägt U-Boot-Verkauf an Israel zu stoppen
Berlin/Tel Aviv (IRIB/AFP) - Die deutsche Regierung erwägt, als Reaktion auf die Fortsetzung des israelischen Siedlungsbaus, in diesem Fall dem Bau weiterer 1100 Wohneinheiten im Osten von Beitolmoqaddas, die Lieferung eines sechsten U-Bootes zu stoppen.

 

Laut dem Mittwochbericht von AFP hat die Zeitung Yediot Aharonot dies bekannt gegeben und geschrieben, infolge der Spannungen zwischen Merkel und Netanjahu wolle Deutschland seinen Entschluss Israel ein sechstes U-Boot der Dolphin Klasse zu verkaufen, revidieren.

Diese Zeitung schrieb unter Berufung auf einen israelischen Verantwortlichen, Angela Merkel wolle somit ihre Unzufriedenheit über den Bau von weiteren 1100 Wohneinheiten in Gilo in Ost-Beitolmoqaddas kund tun.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren