Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 21 Mai 2011 09:02

UN-Bericht: Israel hat 1300 palästinensische Kinder vorsätzlich getötet

UN-Bericht: Israel hat 1300 palästinensische Kinder vorsätzlich getötet
New York (Farsnews) - Laut einem Bericht des offiziellen Vertreters der Vereinten Nationen hat Israel seit dem Jahr 2000 insgesamt 1300 palästinensische Kinder getötet.
Wie Richard Falk bekannt gab, wurden die Kinder entweder beim Spielen oder anderen Tätigkeiten vorsätzlich zum Ziel genommen. Auf Kinder die bei kriegerischen Handlungen durch israelische Kräfte oder bei Bombardierungen ums Leben kamen, wurde nicht hingewiesen. Wie ein Reporter der Tageszeitung Al Watan aus Genf hinweisend auf den Falk-Bericht begannt gab, seien die Kinder entweder beim Fußballspielen, bei Spaziergängen am Strand oder in ihren Wohnungen beim Beobachten israelischer Soldaten durch Direktschüsse der Besatzerkräfte getötet worden. Falk wies in dem Bericht, der an den UN-Menschenrechtsrat gerichtet war darauf hin, dass allein im Jahr 2010 17 palästinensische Kinder beim Steine sammeln erschossen wurden, die sie für den Wiederaufbau ihrer beim Gaza-Krieg zerstörten Häuser verwenden wollten. Zudem seien 226 Palästinenser derzeit ohne Grund in israelischen Haftanstalten eingekerkert. Zu bemerken ist, dass Israel im Jahr 2009 Falk untersagt hatte, die Palästinensergebiete zu besuchen.

.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren