Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 05 August 2012 07:53

Iranische Architektur und Kultur Teil 33

 Auch diesmal  behandeln wir besondere Aspekte der Moscheen.  Von den drei charakteristischen Elementen der islamischen Architektur, nämlich Säulen, Torgewölbe und Kuppel ist die Kuppel zweifelsohne das charakteristischste Merkmal der Islamischen Baukunst und besonders beim Moscheenbau.
Dienstag, 24 Juli 2012 03:40

Die iranische Architektur und Kultur (32)

Ein wichtiges Thema in der Geschichte der iranischen Architektur ist selbstverständlich der Moscheenbau. Moscheen spiegeln den Geist der Ästhetik unter den muslimischen Völkern wieder und ihre Architektur beeinflusst die religiöse Kultur der Gesellschaften. Sie haben inzwischen über den Eingangstrakt und den Moscheenhof und einiges über die Gebetsräume iranischer Moscheen erfahren. Heute wollen wir über einen wichtigen Teil im Gebetsraum sprechen, nämlich die Mihrab .
Dienstag, 17 Juli 2012 03:00

Die iranische Architektur und Kultur (31)

  Wir möchten in diesem Teil  noch mehr über die Innenhöfe der Moscheen sagen. Zu einer Moschee gehört so gut wie immer ein Moscheenhof, ob im Iran oder in anderen muslimischen Ländern. Schon in der vorislamischen Zeit spielte der Gebäudehof ein Rolle, die  Islamische Weltanschauung schenkte ihm jedoch eine neue Bedeutung. 
 Beim letzten Mal  sprachen wir über die Moscheeneingänge, die von den Eingängen bei  anderen Bauwerken verschieden sind. Meistens sind Moscheeneingänge  sehr hoch und mit Kachelwerk und Koran-Inschriften geschmückt.  Auch heute geht es um die architektonische Gestaltung des Eingangstraktes  und weiterer Teile der Moscheen im Iran.
 Wir sprachen über die traditionelle iranische Baukunst und haben uns  dem Moscheebau zugewandt. Dieses Thema setzen wir heute fort und leiten es mit den Wort eines kanadischen Schriftstellers namens Ralph Beni ein.
 In mehreren Teilen unseres Beitrags haben wir ihnen einen Gesamteindruck von den besonderen Merkmalen der alten iranischen Bazaare gegeben. Einige von diesen Bazaaranlagen werden zurzeit noch benutzt, aber die Mehrheitder Bevölkerung geht heute in moderne Einkaufspassagen oder Verkaufzentren, deren Bauweise in die zeitgenössische Architektur gehören. Ab heute wollen wir andere Bauwerke Irans vorstellen und zwar die iranischen Moscheen.
Wir haben bislang nur die Bazaare in den größeren Städten besprochen. Je nachdem in welche Klimazone diese Städte liegen nämlich gemäßigt oder warm ist die Bauweise verschieden.  Das wichtigste Baumaterial sind Ziegelsteine und die meisten alten Stadtbazaare sind mit Strohlehm Ziegelsteinen und widerstandsfähigen Mörtel gebaut worden. Manchmal diente das Dach eines Bazaars auch zu besonderen Zwecke.
Der Bazaar ist immer ein zentrales Element iranischer Städte gewesen. Mit seiner architektonisch interessanten Gestaltung spiegelt er noch heute ein wichtiges Stück iranischer Kultur wieder.  Einige zum Bazaar dazugehörende  Bauten wie Moscheen, Wasserspeicher und Karawansereien und öffentliche Bäder dehnten die Funktionalität über einen Ort des Handels und Einkaufs hinaus. Der Bazaar war manchmal sogar Schwerpunkt für wichtige gesellschaftliche Entscheidung.