Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 04 Juli 2015 15:11

2 historische Orte Irans in UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen

2 historische Orte Irans in UNESCO-Weltkulturerbeliste eingetragen
Bonn (MehrNews) - Die historische Stadt Schusch (Susa) und  die Höhlenstadt Meymand in Iran wurden von der 39.Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees in die Weltkulturerbeliste aufgenommen.
MehrNews berichtete, dass die Eintragung von Schusch in der Provinz Khuzestan (Südiran) sowie von Meymand in der Provinz Kerman am heutigen Samstag in Anwesenheit des iranischen UNESCO-Botschafters Ahmad Dschalili, dem Vertreter der iranischen Kulturerbeorganisation Mohammad Hassan Talebian, dem Gouverneur von Kerman Alireza Razm Hosseini sowie dem Generaldirektor der Kulturerbeorganisation der Provinz Khuzestan Heydari, erfolgte
Die 39. Sitzung des UNESCO-Welterbekomitees findet vom 28. Juni bis 8. Juli 2015 im World Conference Center in Bonn statt. Zu der internationalen Konferenz sind rund 1.000 Delegierte und über 200 Journalisten aus aller Welt anwesend. Das Welterbekomitee entscheidet auf seiner jährlichen Tagung unter anderem über die Aufnahme von Kultur- und Naturstätten in die UNESCO-Welterbeliste.
Zu den bisherigen UNESCO-Welterbestätten in Iran gehören u.a. das Historisches Bewässerungssystem von Schuschtar, Persepolis, die Ruinenstadt Tschogha Zanbil in Khuzestan, der Golestanpalast in Teheran, der Königsplatz Meidān-e Emām von Isfahan und viele andere mehr.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren