Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 17 Juni 2015 07:05

Iranische Studenten reichen Klage gegen die norwegische Regierung ein

Hamideh Kaffash Hamideh Kaffash
Oslo (IRIB) – Nach dem Beschluss der norwegischen Regierung, ein Studium der iranischen Studenten in diesem Land zu verhindern, wollen zwei iranische Studenten Klage gegen die norwegische Regierung beim Gericht einzureichen.
Laut Bericht der Press TV von Dienstag wird sich voraussichtlich ein Gericht in Norwegen drei Tage lang mit dieser Akte auseinandersetzen. Die iranischen Studenten erklärten,  dass sie nicht aufgeben, und, falls nötig, die Klage beim Europäischen Gerichtshof einreichen werden. Die Studentin Hamideh Kaffash, die eine der beiden Studenten ist und  an der Universität für Technologie und Naturwissenschaften ihre Doktorarbeit macht, sagte,  dass die iranischen Studenten zuvor ein Schreiben von der norwegischen Sicherheitspolizei erhalten hatten, in der sie aufgefordert wurden, das Land zu verlassen.


Die norwegische Regierung hat behauptet, dass der Iran Studenten ins Ausland schickt, damit diese an das Wissen zum Bau von Nuklearwaffen erlangen. Sie hat seit 2012 über 50 iranische Studenten an ein Studium in diesem Land gehindert. Die iranischen Studenten weisen jedoch diese Anschuldigung zurück und haben betont, dass ihre Forschungsarbeiten in keiner Weise mit dem Bau von Nuklearwaffen in Verbindung stehen. Sie  bezeichnen diese Aktion der norwegischen Regierung als rassistisch.




 








.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren