Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 04 Februar 2015 15:31

Türkischer Literaturnobelpreisträger plant Reise in den Iran

Orhan Pamuk Orhan Pamuk
Teheran (Press TV) - Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk bereitet zur öffentlichen Vorstellung der persischen Version seines Buches „Cevdet und seine Söhne“ für Ende Februar eine Reise in den Iran vor. Das teilte der Übersetzer dieses Buche ins Persische, Arsalan Fashi, am heutigen Mittwoch mit.
Der berühmte Autor wird auf dieser Reise von seiner Ehefrau begleitet. Wie Fashi weiter mitteilte, ist Pamuk bereit, sich während seines Aufenthalts mit iranischen Schriftstellern. Außerdem möchte er die iranischen historischen Städte Schiras und Isfahan besichtigen.

Auch weitere Bücher Pamuks wie „Die weiße Festung“ und „Das Neue Leben“ sind schon von Fasihi ins Persische übersetzt worden.

Der türkische Schriftsteller und Drehbuchautor Orhan Pamuk wurde 1952 in Istanbul geboren. 2006 wurde er mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Seine Werke sind mit über elf Millionen Exemplaren in 60 Sprachen überall auf der Welt verkauft worden. In seinen Romanen geht es hauptsächlich um Verbrechen, Romantik und philosophische Themen und immer wieder auch um die Konflikte zwischen islamischer und westlicher Kultur in der modernen Türkei.

Zu den bekannteren Werken Pamuks gehören „Rot ist mein Name“, „Schnee“, „Das Museum der Unschuld“ sowie „Das schwarze Buch“.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren