Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 28 Oktober 2014 06:58

Iranischer Filmemacher Kiarostami erhält eine der höchsten Auszeichnungen Österreichs

Iranischer Filmemacher Kiarostami erhält eine der höchsten Auszeichnungen Österreichs
Wien (IRNA/Salzburger Nachrichten) – Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer wird dem iranischen Regisseur Abbas Kiarostami das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst verleihen.

In einem Brief an Kiarostami teilte die Kurie für Kunst mit, dass sie ihn zum Besitzer dieses Großen Goldenen Ehrenzeichens gewählt hat.   

Diese Auszeichnung wird an Wissenschaftler und Künstler verliehen, "die  durch besonders hochstehende schöpferische Leistungen auf dem Gebiet der Wissenschaft und der Kunst allgemeine Anerkennung und einen hervorragenden Namen erworben haben". Insgesamt dürfen maximal 36 österreichische Staatsbürger - je 18 auf dem Gebiet der Wissenschaft und der Kunst - und 36 Ausländer Besitzer des Ehrenzeichens sein.

Abbas Kiarostami, geboren am 22. Juni 1940 in Teheran, zählt zu den bedeutendsten und bekanntesten iranischen Filmregisseuren. Der Filmemacher wurde 1984 für "Wo ist das Haus meines Freundes?" in Locarno mit dem Goldenen Leoparden ausgezeichnet. 1997 erhielt er die Goldene Palme in Cannes für "Der Geschmack der Kirsche" und 1999 den Großen Preis der Jury in Venedig für "Der Wind wird uns tragen". Der Regisseur beschäftigt sich außerdem mit Fotografie und Lyrik, ist auch als Maler tätig und hat Opern inszeniert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren