Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 27 Oktober 2014 15:36

Zwei iranische Bibliotheken, die Sie gesehen haben müssen bevor Sie sterben

Zwei iranische Bibliotheken, die Sie gesehen haben müssen bevor Sie sterben
Teheran (Iran Daily) - Die Internationale Föderation von Bibliotheken-Vereinigungen und Institutionen (IFLA) hat zwei iranische Bibliotheken in ihren internationalen Bibliothekenführer mit dem Titel "1001 Bibliotheken, die Sie gesehen haben müssen bevor Sie sterben" aufgenommen.

Eine dieser Bibliotheken gehört der Astan Quds Razavi-Stiftung in Maschhad, die andere dem Kulturhaus des Basars in Teheran, berichtet die Nachrichtenagentur IRNA.

Die Zentralbibliothek der Astan Quds Razavi-Stiftung wurde vor dem Jahre 1457 gegründet und beherbergt 1,1 Millionen Bände, außerdem zahlreiche Manuskripte und seltene antiquarische Werke zur islamischen Geschichte. Damit ist sie ein internationales Zentrum der Islamforschung.

Bei der Auswahl der Bibliothek des Teheraner Basars spielte es eine entscheidende Rolle, dass sie in einem sehr attraktiven historischen Gebäude aus der Kadscharenzeit mit einem Spiegelsaal untergebracht ist. Ursprünglich gehörte das Haus Sultan Beigom, einem Verwandten von Schah Nassereddin. Die Bibliothek nimmt 800 Quadratmeter ein. Sie bietet 600.000 Büchern und einer Vielzahl wertvoller Objekte Platz.

Vor einigen Monaten hat die IFLA alle Länder aufgefordert, ihr bedeutende Bibliotheken zu melden. Diese Aufforderung enthielt eine Reihe von Auswahlkriterien, z.B. zur Architektur des Gebäudes, der geographischen Lage, dem Bücherbestand und der Konzeption der Bibliothek. Bisher sind 25 Länder der Einladung zur Aufnahme in die Liste bedeutender Bibliotheken nachgekommen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren