Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 15 Oktober 2014 16:15

Freiburg nimmt offiziell die Städtepartnerschaft zu Isfahan wieder auf

Isfahan ist die größte der Freiburger Partnerstädte. Unser Bild zeigt die Kuppel der Lotfollah-Moschee am zentralen Platz Meydan-e Imam. Isfahan ist die größte der Freiburger Partnerstädte. Unser Bild zeigt die Kuppel der Lotfollah-Moschee am zentralen Platz Meydan-e Imam.
Freiburg (swr/freiburg-isfahan.de) - Erstmals seit 13 Jahren reist am morgigen Donnerstag eine städtische Delegation der Stadt Freiburg unter Leitung von Oberbürgermeister Dieter Salomon wieder in die iranische Partnerstadt Isfahan.

Die 2005 auf Eis gelegten offiziellen Freundschaftsbeziehungen zwischen beiden Städten sollen mit dieser Reise neu belebt werden. Mit Amtsantritt der Regierung Rohani seien dazu die Voraussetzungen erfüllt, sagte Oberbürgermeister Salomon.

Auch während der "Eiszeit" waren die Kontakte zwischen Bürgern und Verwaltung nicht völlig abgebrochen. So waren im März dieses Jahres Besucher aus Isfahan in Freiburg zu Gast und im April reisten 24 Freiburger in die iranische 1,75-Millionen-Stadt. Wegen der großen Nachfrage wurden für den Herbst sogar zwei Bürgerreisen organisiert. Die erste findet vom 22. Oktober bis 1. November statt, die zweite vom 8. bis 22. November. Neben dem Kulturaustausch spielen bei diesen Reisen auf vielen Ebenen persönliche Begegnungen eine zentrale Rolle, wobei auch ungewöhnliche Wege eingeschlagen werden, zum Beispiel mit einer Mountainbike-Radtour rund um Isfahan und Yazd mit Isfahaner Radsportfreunden in den Osterferien dieses Jahres.

Freiburg ist die einzige deutsche Stadt, die eine Partnerschaft mit einer iranischen Stadt unterhält.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren