Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 21 September 2014 08:50

Die Ali-Sadr Höhle bei Hamedan

Die Ali-Sadr Höhle bei Hamedan
Die Höhlen in Iran gehören mit zu den spektakulärsten weltweit. Die wohl faszinierendste Höhle im Iran ist die Ali-Sadr.

Die Ali-Sadr Höhle in der Nähe von Hamedan ist weltweit die einzige sowie größte Wasserhöhle und ein einzigartiges Naturphänomen, welches jährlich ca. 80.000 Besucher anzieht. Die Ali-Sadr Höhle wurde im Jahr 1963 durch iranische Bergsteiger entdeckt, sie befindet sich 75 Kilometer nordöstlich der Stadt Hamadan und ist in den Subashi Bergen beheimatet. Um in die Höhle zu gelangen, müssen sich die Besucher zu allererst auf eine Werft begeben, von wo aus ein Boot bis hin zur Ali-Sadr fährt. Bislang wurden mehr als elf Kilometer der Wasserkanäle entdeckt, die sich wie ein Labyrinth durch das Innere der Höhle erstrecken. Von der Decke hängen zahlreiche Stalaktiten, die die Höhle in einigen Teilen zieren. Das stetige Tropfen des sehr mineralienhaltigen Wassers, von der Decke der Ali-Sadr, hat im Laufe unzähliger Jahre dazu geführt, dass rote, violette, braune, grüne und blaue Stalagmiten in Form von blumenkohl-, nadel- und sonnenschirmartigen Säulen empor ragen. Doch nicht nur das Wasser hat seine Spuren in der Ali-Sadr im Iran hinterlassen. Auch die Urmenschen trugen mit zum Erbe der Höhle bei, die den heutigen Besuchern eine Vielzahl an Kunstwerken und Krügen hinterließen. Experten schätzen die Höhle auf ein Alter von bis zu 70 Millionen Jahren.
(Quelle: Tripsbytips.de)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren