Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 31 August 2014 06:11

Minister für Bildung und Erziehung: Etwa 500.000 iranische Schüler besuchen Schulen im Ausland

Ali Asghar Fani Ali Asghar Fani
Teheran (ILNA)- Dem Minister für Bildung und Erziehung zufolge sollten Lehrprogramme über eine nötige Flexibilität verfügen, damit sowohl die Bedürfnisse des Landes gedeckt werden, als auch die Identitätsrahmen der Islamischen Republik Iran bewahrt werden.

Daher sei eine schwierige Aufgabe zu bewältigen.

Ali Asghar Fani sagte: Etwa 350 bis 500,000 iranische Schüler besuchen Schulen im Ausland. Wir müssen ihnen verhelfen, ihre nationale Identität und Nationalität zu bewahren. Bei einer Konferenz von Lehrern, die an iranischen Schulen im Ausland unterrichten, sagte Fani: Lehrer sind ein Teil des Landes. Sie sind Botschafter des Wissens und der Bildung und Erziehung. Für iranische Schulen im Ausland besteht ein bedarf an Reorganisierung. Da die Kulturen verschiedener Länder unterschiedlich sind, kann man kein einheitliches Rezept für alle schreiben.

Fani betonte: Die Planung muss über ausreichend Flexibilität verfügen, damit sowohl die Bedürfnisse des Ziellandes berücksichtigt werden, als auch die Identitätsrahmen des Landes bewahrt bleiben und darin liegt die schwierige Aufgabe.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren