Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 04 August 2014 16:00

Irans Zoroastrier begehen das "Soroush Izad"-Fest

Irans Zoroastrier begehen das "Soroush Izad"-Fest
Teheran (Mehr News) - Auch in diesem Jahr feiern tausende iranische Zoroastrier ihr "Soroush Izad"-Fest in der zentraliranischen Provinz Yazd.

Dieses stets in der Stadt Mehriz begangene Fest beginnt traditionell am 3. August und dauert fünf Tage. Auch im Ausland lebende Zoroastrier reisen zur Teilnahme an den Zeremonien nach Mehriz. Jedes Jahr finden sie unter einem anderen Motto statt.

Der Tempel um den Pir-e Naraki-Schrein, in dem die Zeremonien stattfinden, liegt auf einem Berg abseits der Stadt. Ein wichtiges Ritual besteht darin, dass neu vermählte Ehepaare der Gemeinde vorgestellt werden. Zarathustrische Schüler und Studenten mit hervorragenden Leistungen erhalten Preise, und großzügige Spender unter den Zarathustriern werden gewürdigt. Schließlich beten die Teilnehmer für Ehre und Würde der islamisch-republikanischen Staatsordnung im Iran und gedenken der zarathustrischen Märtyrer des achtjährigen Krieges gegen den Irak. 

Yazd ist eine ca. 650 km östlich von Teheran gelegene Wüstenprovinz. Von 150.000 Zoroastriern weltweit leben hier etwa 5.000 mit ihrer eigenen Kultur und ihren eigenen Tempeln.

Zoroastrier sind Anhänger ihres Religionsgründers Zarathustra. Der monotheistische Zoroastrismus entstand zwischen 1800 v.Chr. und 600 v.Chr. im östlichen iranischen Hochland. Die meisten Anhänger leben heute im Iran und in Indien.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren