Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 18 Mai 2014 06:33

33 Mio. Iraner haben Zugang zum Internet und Mobiltelefone

33 Mio. Iraner haben Zugang zum Internet und Mobiltelefone
Teheran (Tabnak)- Soziale Medien haben heute den meisten Zulauf unter Webseiten und Medien auf der Welt.

Die eigentlichen Nutzer sind die Bürger, die gleichzeitig Produzent und Analytiker dieser Medien sind. So präsentiert sich ihr Management auch bei der elektronischen Öffentlichkeitsarbeit. Die wichtige Rolle von Internet und Sozialforen bei der elektronischen Öffentlichkeitsarbeit war der wichtigste Punkt beim 9. Nationalen Symposium für elektronische Öffentlichkeitsarbeit, das gestern in Teheran  stattfand. Über die Hälfte der iranischen Bürger hat heute Zugang zum Internet und Mobiltelefon, über diese Medien finden sie Zugang zu sozialen Netzwerken, wo die Bürger die Schlüsselrolle spielen. Die Öffentlichkeitsarbeit über diese Medien bietet kein Management der öffentlichen Meinung im traditionellen Sinne, sondern reformiert sich als Führung und Richtungsweisung. Die Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit müssen daher auf eine Führung der öffentlichen Meinung aus sein statt deren Management. Die Nutzer dürfen nicht das Gefühl haben, kontrolliert zu werden oder auf Propaganda gestoßen zu sein, eher sollte ein Gefühl der Solidarität und des Verständnis entstehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren