Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 25 Februar 2014 01:48

Älteste Holocaust-Überlebende gestorben

Alice Herz-Sommer ist im Alter von 110 Jahren in London gestorben. Ein Dokumentarfilm über das bewegte Leben der ältesten Holocaust-Überlebenden ist für einen Oscar nominiert. Alice Herz-Sommer ist im Alter von 110 Jahren in London gestorben. Ein Dokumentarfilm über das bewegte Leben der ältesten Holocaust-Überlebenden ist für einen Oscar nominiert.
London (zentralplus.ch/APA) - Die älteste bekannte Holocaust-Überlebende, Alice Herz-Sommer, ist im Alter von 110 Jahren gestorben.

"Alice Herz-Sommer ist Sonntag Früh in London friedlich eingeschlafen", teilte ihre Familie mit.

Die Pianistin war mit 16 Jahren das jüngste Mitglied der Deutschen Musikakademie Prag. Mit 30 Jahren gab sie in ganz Europa Konzerte. Während des Nazi-Regimes war sie im Konzentrationslager Theresienstadt interniert. Dort wurde sie gezwungen, vor deutschen Offizieren aufzutreten.

Ihre Lebensgeschichte diente als Grundlage des Films «Die Dame von Nummer Sechs – Musik rettete mein Leben». Der Dokumentar-Kurzfilm ist dieses Jahr für einen Oscar nominiert.

In dem 38 Minuten langen Streifen erzählte die mit der Familie des Schriftstellers Franz Kafka befreundete Pianistin aus ihrem Leben, über die Musik und die Kunst, das Lachen auch im Angesicht des Schreckens nicht zu verlernen. "Musik war unsere Nahrung. Durch das Musizieren wurden wir am Leben gehalten", sagte Herz-Sommer im Film. "Ich bin jüdisch, aber Beethoven ist meine Religion."

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren