Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 15 Februar 2014 02:37

Weltmusik mit zwei iranischen Künstlern in Weil am Rhein

Gilamo - Hédi Azerpour und Firouz Falah Klassische iranische Musik mit Târ, Daf und Zerb Gilamo - Hédi Azerpour und Firouz Falah Klassische iranische Musik mit Târ, Daf und Zerb
Weil Am Rhein (BZ/ verlagshaus-jaumann.de) - Mit klassischer iranischer Musik wird die Reihe der Weltmusik-Konzerte im Kesselhaus in Weil am Rhein am heutigen Samstag um 20 Uhr fortgesetzt.

Es spielen Firouz Falah auf Daf und Zarb sowie Hédi Azerpour auf der Târ.

Firouz Falah kommt aus dem Iran und lebt seit über zwanzig Jahren in Deutschland. Er spielt seit seinem vierten Lebensjahr Daf und Zarb. Er war Schüler von zwei großen Meistern der persischen Musik: Djamshid Chemirani (Zarb) und Ostad Mohammad Reza Lotfi (Daf). Falah ist als Gast bei vielen Konzerten in Europa zu hören. Er begleitet ebenfalls andere Künstler und Theatergruppen. 

Hédi Azerpour wurde in Mahabad im iranischen Kurdistan geboren und wohnt seit mehreren Jahren in der Romandie. Er begann schon in jüngsten Jahren das Târ-Spiel (Laute mit sechs Saiten und einem doppelherzförmigen Körper) und studiert bei großen Meistern wie Behraz Rezai. Dank seines doppelten iranisch-kurdischen Musikerbes spielt er auch die Saiteninstrumente Setâr und Sâz und begleitet sich selbst mit Gesang.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren