Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 05 Dezember 2012 08:38

Iranischer Fotograf gewinnt Goldmedaille bei Asien-Kunstbiennale

Iranischer Fotograf gewinnt Goldmedaille bei Asien-Kunstbiennale
Teheran-Dhaka (IRNA) - Das Werk von Sadegh Tirafkan, einem iranischen Fotografen und Konzeptkünstler, mit dem Titel „Menschliche Ornamente“ in Mix-Media-Tecknik hergestellt, gewann die Goldmedaille, das Ehrendiplom und einen Geldpreis bei der 15. Asien-Kunstbiennale 2012.

 

Dem IRNA-Reporter im Museum für Zeitgenössische Kunst in Teheran zufolge wurde die 15. Asien-Biennale am 1. Dezember in der Shilpakala Akademie in Dhaka/Bangladesch eröffnet. In diesem Jahr nahmen 218 Künstler aus 35 Ländern mit 475 Werken an dieser Biennale teil, darunter 3 iranische Künstler mit 11 Werken. Die Auszeichnungen dieser Biennale wurden 5 Künstlern aus den Ländern Iran (Sadegh Tirafkan), Australien, Nepal und zwei Künstlern aus Bangladesch verliehen, und die größten Preise gewannen die Künsler aus Palästina, Japan und Bangladesch.

Die Teilnahme Irans an der Asien-Kunstbiennale wurde vom Museum für Zeitgenössische Kunst in Teheran unterstützt. Kambiz Sabri, der iranische Bildhauer, war als Vertreter der iranischen Künstler bei der Preisvergabe in Dhaka anwesend.

Sadegh Tirafkan, geb. 1965, hatte bisher mehrere Einzelausstellungen in Teheran, Kanada und  den USA und präsentierte seine Werke in Gruppenausstellungen u.a. in Dubai, Moskau, Madrid, Zagreb und im Museum für Zeitgenössische Kunst in Teheran.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren