Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 07 März 2016 14:14

Japanischer Ministerpräsident an einer Reise in den Iran interessiert

Japanischer Ministerpräsident an einer Reise in den Iran interessiert
Tokio (MehrNews) – Der japanische Ministerpräsidenten, Shinzo Abe, ist nach Angaben der Japanischen Zeitung "Nikkei" an einer Reise in den Iran interessiert.

Wie das Blatt gestern dazu schrieb, hat Abe das Interesse bekundet, im August Teheran einen Besuch abzustatten.

Das wäre die erste Reise eines japanischen Ministerpräsidenten in den Iran seit rund vierzig Jahren.

Nikkei, die einer der auflagereichsten Wirtschaftszeitungen auf der Welt ist, gab bekannt, dass Abe beabsichtigt, diese Reise im August, fast zeitgleich mit seinem Besuch in Kenia, anzutreten.

1978 war das letzte Mal, dass ein japanischer Kabinettchef den Iran besuchte. Seit dem Abbruch der Beziehungen zwischen dem Iran und den USA, wurde der Kontakt zwischen den Regierungen Irans und Japans auf Ministerebene fortgesetzt.

Der iranische Erdölminister, Bijan Namdar Zanganeh, hatte schon im Januar von einem möglichen Iran-Besuch des japanischen Ministerpräsidenten.

Japan ist einer der Hauptabnehmer des iranischen Erdöls, und war, während der Sanktionen – neben China, Indien und Südkorea – einer der Hauptkunden Irans.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren