Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 24 Oktober 2014 17:09

Konsulate von Kanada, Belgien und Deutschland in Istanbul erhielten verdächtige Pakete

Türkische Experten entfernen das Paket mit gelbem Pulver und desinfizieren Bereich des deutschen Generalkonsulates in Istanbul. Türkische Experten entfernen das Paket mit gelbem Pulver und desinfizieren Bereich des deutschen Generalkonsulates in Istanbul.
Istanbul (IRIB) - Türkische Behörden haben am Freitag vom Einsatz der Sicherheitskräfte in den Konsulaten von Kanada, Belgien und Deutschland, drei Länder, die sich an der Anti-IS-Koalition beteiligen, berichtet; sie sollen verdächtige Pakete erhalten haben.
Die Organisatin für Krisensituationen der Türkei teilte mit, der Einsatz der Sicherheitskräfte in den besagten Konsulaten dauerte bis Freitagnachmittag. Sie wurden geschlossen und werden von der Polizei bewacht. Laut AFP aus Istanbul soll sich in den Paketen gelber Puder befinden. Die Polizei enthielt sich weiterer Aussagen. In manchen westlichen Ländern wurden die Sicherheitsmaßnahmen gegen mögliche IS-Anschläge verschärft. Ein 32-jähriger Kanadier tötete am Mittwoch in Ottawa einen kanadischen Soldaten und wurde selbst erschossen, als er ins Parlament eindrang. Er wird verdächtigt, sich dem IS aschließen zu wollen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren