Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 09 August 2014 03:20

Israel wirft Hamas Bruch der Feuerpause vor/USA verurteilen/ Hamas bestreitet

Israel wirft Hamas Bruch der Feuerpause vor/USA verurteilen/ Hamas bestreitet
Gaza/Tel Aviv (Freunde Palästinas/IRIB) - Israel hat die in Kairo laufenden indirekten Verhandlungen über eine dauerhafte Waffenruhe im Gaza-Krieg ausgesetzt.
Israel führe keine Verhandlungen unter Feuer, hieß es von israelischer Seite. Gleichzeitig wurde bei neuen israelischen Angriffen im Gazastreifen ein zehnjähriges Kind getötet, wie es aus Gaza heißt. Die israelische Besatzungsarmee teilt am frühen Freitagmorgen mit, dass zwei Geschosse im Süden Israels niedergegangen seien. Die USA verurteilten "die neuen Raketenangriffe der Hamas auf Israel" verurteilt. Washington fordere die sofortige Einstellung aller Angriffe. Zudem müssten die Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern über eine Waffenruhe in Kairo wieder aufgenommen werden, sagte Regierungssprecher Josh Earnest am Freitag im Weißen Haus. Hamas bestreitet Raketen auf Israel abgefeuert zu haben. Hamas-Sprecher Sami Abu Suhri schrieb am Freitagmorgen in einer Mitteilung an Journalisten, die israelischen Berichte hätten nur das Ziel, „Verwirrung zu stiften”. In Kairo führten Israel und Palästina indirekt über eine längerfristige Lösung für den Gaza-Konflikt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren