Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 20 Juli 2014 09:23

Genozid in gaza

Genozid in gaza
Gaza (Freunde Palästinas/IRIB) - Während die deutsche Medien über die Erfolge der israelischen Besatzungsarmee im Gazastreifen berichten führen die israelischen Terroristen ein neues Massaker in Shajae'ya in der Stadt Gaza.
Die Besatzungsarmee beschoss den Stadtteil mit Raketen und Granaten. Es war der Angriff mit den meisten Todesopfern seit Beginn der israelischen Aggression im Gazastreifen seit dem 8. Juli. Tausende Palästinenser flohen aus dem östlichen Stadtteil Shajae'ya, viele von ihnen zu Fuß, wie mehrere AFP-Reporter berichteten. Auf den Straßen lagen zahlreiche Leichen. Israel verbietet die Krankenwagen in das Gebiet vordringen. Rettungskräfte sagten AFP, offenbar seien viele Verletzte wegen der Aggression eingekesselt. Demnach wurden bereits mindestens 40 Tote in Shajae'ya geborgen, es soll hunderte Verletzte geben. Die Opferzahl könne aber noch deutlich steigen. Unbestätigten Meldungen zufolge sollen unter den Opfern auch einige Familienmitglieder des Ministerpräsidenten Ismail Hanija befinden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren