Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 02 Januar 2014 01:57

Palästinensischer Botschafter in Prag nach Explosion gestorben

Der palästinensische Botschafter in Prag, Jamal al-Jamal. (Archivfoto) Der palästinensische Botschafter in Prag, Jamal al-Jamal. (Archivfoto)
Prag (zeit.de/farsnews) - Der palästinensische Botschafter in Tschechien, Dschamal al-Dschamal, ist am Neujahrstag an den Folgen einer Explosion in seiner Wohnung in Prag ums Leben gekommen.

Der Diplomat war nach dem Zwischenfall in ein Krankenhaus eingeliefert und zunächst in ein künstliches Koma versetzt worden. Er sei dann im Prager Militärkrankenhaus seinen Verletzungen erlegen, teilte eine Polizeisprecherin am Mittwoch mit. Eine Frau soll einen Schock und eine Rauchvergiftung erlitten haben.  

Die Hintergründe seien noch unklar; Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es laut tschechischen Behörden bisher nicht. "Wir wissen nicht genau, was passiert ist", sagte auch Botschaftssprecher Nabil al-Fahel dem tschechischen Rundfunk. Die Umgebung der Residenz ist abgesperrt worden. Die Polizei war mit Sprengstoffexperten, mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber im Einsatz.

Nach einem Bericht der Zeitung Pravo soll sich die Explosion beim Öffnen eines Tresors ereignet haben. Das Außenministerium der palästinensischen Autonomiebehörde teilte dagegen mit, es sei zur Explosion gekommen, als al-Dschamal eine alte Bürokiste bewegte. Die Kiste sei von einem früheren Botschaftsgebäude in die gerade neu bezogene Residenz gebracht worden, teilte das Ministerium mit. Unklar sei, warum sich darin Sprengstoff befunden habe.

Die Familie des Botschafters soll zum Zeitpunkt der Explosion im Haus gewesen sein. Al-Dschamal hatte den Botschafterposten in Prag erst im Oktober übernommen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren