Diese Seite drucken
Freitag, 22 Januar 2016 09:41

Konferenz "In der Gesellschaft wirken - Muslime als zivilgesellschaftliche Akteure"

"Wir Muslime sind Teil der antifaschistischen Zivilgesellschaft in Hamburg und wollen zeigen, dass für Rassismus und Islamfeindlichkeit in dieser Stadt kein Platz ist“, sagt der Schura-Vorsitzende Mustafa Yoldas "Wir Muslime sind Teil der antifaschistischen Zivilgesellschaft in Hamburg und wollen zeigen, dass für Rassismus und Islamfeindlichkeit in dieser Stadt kein Platz ist“, sagt der Schura-Vorsitzende Mustafa Yoldas
 Einladung zur Konferenz "In der Gesellschaft wirken - Muslime als zivilgesellschaftliche Akteure" am 30. Januar 2016 - in Hamburg

 


VERANSTALTUNGSORT
Islamisches Zentrum Hamburg e.V.
Schöne Aussicht 36
22085 Hamburg
Telefon 040 229 48 60


PROGRAMM

 

09.45 Uhr - Eröffnung Qur´an-Rezitation


Begrüssung und Einführung in das Thema
Ayatollah Dr. Reza Ramezani, Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg und Vorsitzender der SCHURA Hamburg

Einführung in das Thema
Mustafa Yoldaş, Leitender Vorsitzender der SCHURA Hamburg


10.30 - 11.30 Uhr - Podium I

Zivilgesellschaftliche Grundlagen in religiösen Quellen und islamischer Geschichte

Hojjatul Islam Muhammed Ali Schomali, Islamisches Zentrum London
Markus Mahdi Gerhold, Stiftung für Islamische Studien e.V.
Elif Elmas, Islamwissenschafterin, Universität Heidelberg


11.30 - 12.30 Uhr - Podium II

Zwischen neuen Anforderungen und altem Ressentiment: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen für zivilgesellschaft-liches Handeln von Muslimen in Deutschland

Eren Güvercin, Journalist und Autor
Leila Younes El-Amaire, Juma - jung, muslimisch, aktiv
Mehdi Chahrour, Vorsitzender Mahdi e.V.


12.30 - 14.00 Uhr - Gebet und Mittagessen


14.00 - 15.00 Uhr - Podium III

Handlungsfeld Medien: Muslimische Gegenöffentlichkeit oder Nischenjournalismus?

Ali Mete, Islamiq
Kübra Gümüşay, Bloggerin
Sulaiman Wilms, Islamische Zeitung


15.00 - 16.00 Uhr - Podium IV

Handlungsfeld Soziales Engagement: 
Was sind künftige Herausforderungen und welche Strukturen brauchen wir?

Sidonie Fernau, Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hamburg
Rafiwu Salami, Flüchtlingsbeauftragter SCHURA Hamburg
Engin Karahan, NPO/NGO Berater


16.00 Uhr - Schlusswort und Verabschiedung

Mustafa Yoldaş, Leitender Vorsitzender der SCHURA Hamburg


16.15 Uhr - Ende der Tagung



VERANSTALTUNGSORT
Islamisches Zentrum Hamburg e.V.
Schöne Aussicht 36
22085 Hamburg
Telefon 040 229 48 60

FAHRVERBINDUNG
Buslinie 6 bis Haltestelle Zimmerstrasse.
Parkmöglichkeiten stehen nicht zur Verfügung.

KONTAKT
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ORGANISATION
SCHURA - Rat der Islamischen Gemeinschaften in Hamburg e.V.
Böckmannstrasse 18
20099 Hamburg
Telefon 040 32 00 46 64

Islamisches Zentrum Hamburg e.V.
Schöne Aussicht 36
22085 Hamburg
Telefon 040 229 48 60

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren