Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 20 Oktober 2015 04:27

Treffen Schweizer Bischöfe mit iranischen Hochschuldozenten und Vertretern kultureller Institutionen

Muslime beim Freitagsgebet in einer Moschee in Kreuzlingen TG | © 2010 Barbara Ludwig Muslime beim Freitagsgebet in einer Moschee in Kreuzlingen TG | © 2010 Barbara Ludwig
Bern (kath.ch) - Vom 19. bis 22. Oktober trifft sich die Arbeitsgruppe "Islam" der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) im Rahmen des interreligiösen Dialogs mit einer iranischen Delegation aus Hochschulen und kulturellen Institutionen.
Beim fünften Treffen dieser Art geht es um das Verhältnis von Staat und Religion, den Umgang mit der Säkularität und um die Bedeutung der Religionsfreiheit, heißt es in einer Mitteilung der SBK vom 16. Oktober.

Die Begegnung sei als "ein Beitrag zu einem friedlichen Miteinander der Religionsgemeinschaften» zu verstehen, sagte Erwin Tanner, Sekretär der Arbeitsgruppe Islam im Gespräch mit Radio SRF.

Die iranische Delegation wird unter anderem mit dem neuen Apostolischen Nuntius in Bern, Thomas Edward Gullickson, mit dem amtierenden Präsidenten der SBK, Markus Büchel, sowie mit dessen Nachfolger Charles Morerod zusammentreffen. Des weiteren sind Begegnungen mit Professoren der Theologischen Fakultät Freiburg geplant. Auf dem Programm stehen außerdem Besuche der Abtei von Hauterive, des Bundeshauses in Bern sowie der Kathedrale und Stiftsbibliothek in St. Gallen.

Die Arbeitsgruppe Islam existiert seit 2001. Schon seit längerer Zeit unterhält sie Kontakte zur staatlichen iranischen «Organisation für islamische Kultur und Beziehungen» (Icro). Die gegenwärtige Begegnung ist bereits die fünfte seit 2005, die sowohl in der Schweiz wie im Iran stattgefunden haben. Ziel der Gespräche ist der Austausch über theologische und gesellschaftliche Grundfragen sowie die Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren