Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 09 Februar 2015 10:34

Proteste in London gegen die Veröffentlichung der verunglimpfenden Karikatur durch Charlie Hebdo

Proteste in London gegen die Veröffentlichung der verunglimpfenden Karikatur durch Charlie Hebdo
London (IRNA) – Eine große Zahl von Muslimen hat am Sonntagnachmittag  in der Nähe des  Unterhauses  und  des Büros von Regierungschef  in London gegen die Veröffentlichung der verunglimpfenden Karikatur des geehrten Propheten des Islams in der Satirezeitschrift Charlie Hebdo, protestiert.
Laut IRNA schätzte die Polizei  die Zahlahl der  Protestierenden, die sich in der Nähe des White Halls versammlet hatten, auf über 1000. Die Organisatoren  verurteilten dabei auch den bewaffneten Angriff auf die Redaktion von Charlie Hebdo, bezeichneten jedoch die Verunglimpfung des geehrten Propheten als eine falsche Aktion. Vertreter der Demonstranten überreichten indes   dem Büro von David Cameron eine  Pedition mit 100.000 Unterschriften. Darin wurde die Verunglimpfung des geehrten Propheten des Islams durch Charlie Hebdo verurteilt. Britischen Quellen zufolge verlief diese Demonstration, an der auch Christen und  religiöse Persönlichkeiten teilgenommen hatten, friedlich.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren