Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 20 Januar 2015 05:06

Iranische Studenten protestieren gegen "Charlie Hebdo"

Iranische Studenten protestieren gegen "Charlie Hebdo"
Teheran (IRIB/IRNA) – Tausende iranische Studenten haben am Montagnachmittag vor der französischen Botschaft in Teheran gegen die Beleidigung des geehrten Propheten des Islam durch das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" protestiert.

Die Studenten demonstrierten ihre Empörung und Abscheu über die Veröffentlichung von beleidigenden Karikaturen durch die Zeitung. Sie erklärten, Pressefreiheit dürfe keine Ausrede für Verunglimpfung des islamischen Propheten sein. Die Demonstranten forderten ferner ein entschiedenes Vorgehen der internationalen Gremien und der islamischen Staaten gegen derartige Maßnahmen, die zur Spaltung unter den Anhängern verschiedener Religionen führen.

Die Zeitung "Charlie Hebdo" veröffentlichte in ihrer ersten Ausgabe nach dem Angriff auf ihr Büro erneut eine beleidigende Zeichnung  von Prophet Mohammad.  

In sozialen Netzwerken setzen iranische Muslime dieser Zeichnung eine Kalligraphie des Namens Mohammad in Arabisch samt einer Botschaft entgegen: "Ich liebe Mohammad,  hasse Terrorismus, und  verurteile Beleidigungen der heiligen Propheten."


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren