Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 14 Januar 2015 06:08

Muslime in Deutschland versammeln sich gegen Terrorismus und Islamophobie

Muslime in Deutschland versammeln sich gegen Terrorismus und Islamophobie
Berlin (IRNA) – Die muslimische Gemeinschaft in Deutschland, hat am Dienstagnachmittag bei einer Versammlung, an der tausende Menschen, unter ihnen auch politische Persönlichkeiten, teilnahmen, gegen die Terroraktionen, Ausländerfeindlichkeit und Islamophobie protestiert.

 

Laut IRNA nahmen an dieser Versammlung auch der Bundespräsident, die Bundeskanzlerin, Parteiführer, Politiker, Botschafter der islamischen Länder und Religionsführer in Deutschland teil.

Diesem Bericht zufolge sagte der Bundespräsident, Joachim Gauck, auf dieser Versammlung, die Terroristen würden versuchen, mit ihren Aktionen die westlichen Staaten zu spalten, doch genau diese Aktionen bewirkten mehr Einigkeit unter den Menschen. Freiheit und Menschenrechte seien nicht nur eine Sache des Westens und Europas, sondern würden  alle Menschen der Welt betreffen.

Anschließend würdigte der Bundespräsident die klare Ablehnung des Terrorismus und die jüngsten Gewaltaktionen in Frankreich durch die muslimische Gemeinschaft.

Gauck bezeichnete die Ausweitung der Krise im Mittleren Osten nach Europa, die Zunahme der Ausländerfeindlichkeit und die Rückkehr der Terroristen aus Syrien und Irak nach Europa, als die Hauptsorgen des Westens, und forderte eine ernsthafte Bekämpfung der Gewalt und des Extremismus.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren