Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 24 Dezember 2014 05:05

Erste Professur für Schiitische Studien in deutschsprachigen Ländern

Erste Professur für Schiitische Studien in deutschsprachigen Ländern
Münster (Irna) - Dank der unermüdlichen Anstrengungen der Stiftung für Islamische Studien in Berlin wurde der Vertrag zur Einrichtung des ersten Lehrstuhls  in deutschsprachigen Ländern für das Fach Schiitische Studien an der Universität Münster unterzeichnet.

Den Vertrag über die Einführung   schiitischer Studien an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster wurde  am Montag seitens Mehdi Imanipur Isfahani, dem  Vertreter der Stiftung für Islamische  Studien in Berlin und  Professor Dr.  Ursula Nelles, der Rektorin dieser deutschen Universität  signiert. Professor Dr. Nelles   hoffte, dass diese Maßnahme  zu einer größeren Einmütigkeit  unter den Muslimen in Deutschland führen wird.

Zunächst wird am ZfT eine über drei Jahre laufende Juniorprofessur für Schi’itische Studien eingerichtet, die dann im Falle einer positiven Evaluation um weitere drei Jahre verlängert werden soll.

Die deutsche Regierung  hat seit 2007 inoffiziell und seit 2010 offiziell Maßnahmen zur Gründung von 4 Universitätsgruppen für Islamische Theologie  in 4 verschiedenen Städten dieses Landes ergriffen. Die Universität Münster weist das größte Kolleg für Islamische Theologie auf. 650 Studenten studieren bereits an dieser Universität Islamische Theologie.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren