Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 22 Dezember 2014 08:56

Angriff auf eine Moschee im Norden Deutschlands

Der beschmierte Rohbau der Moschee in Dormagen, NRW  |  © dpa Der beschmierte Rohbau der Moschee in Dormagen, NRW | © dpa
Dormagen (IRIB) – Eine Islamfeindliche Gruppe hat am gestrigen Sonntag eine halbfertige Moschee im Norden Deutschlands angegriffen.
Dpa zufolge liegt diese Moschee in Dormagen, im Nordwesten Deutschlands. Dabei bemalten die Angreifer die Wände mit Hakenkreuz und Parole: Wir stecken euch ins Konzentrationslager. In jüngster Zeit sind  islamfeindliche Aktionen durch  die PEGIDA-Bewegung zu beobachten. In den vergangenen 10 Wochen veranstaltete  diese Bewegung mehrere Demonstrationen in verschiedenen Städten. Die Polizei gab an, dass die Aktionen dieser extremistischen Gruppe besorgniserregend seien, da Deutschland  kein Ort für rassistische Aktivitäten und erneute Machtdemonstration der Nazis sei. Der Bundesnachrichtendienst(BND) hat diesbezüglich schon Nachforschungen angestellt und eine Belohnung von 1.500 Euro für Informationen, die zur Festnahme der Angreifer führen kann, festgelegt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren