Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 02 Juli 2014 19:41

Chinas Regierung verbietet die Teilnahme am Fasten

Muslime in China (in östlicher Shandong-Provinz): Ramadan nur eingeschränkt möglich Muslime in China (in östlicher Shandong-Provinz): Ramadan nur eingeschränkt möglich
Peking(Spiegel online/IRIB)- Die chinesische Regierung hat nach einem Bericht des Nachrichtenmagazin „Spiegel online (Mittwoch-Ausgabe) allen Arbeitern des öffentlichen Dienstes   in Region Xinjiang, in dem viele Muslime leben,  die Teilnahme am Ramadan verboten.

Das Verbot gilt auch für Lehrer und Mitglieder der Kommunistischen Partei, hieß es dazu weiter.

Beamte, Lehrer und Mitglieder der Kommunistischen Partei werden aufgefordert, das Fasten zu unterlassen und religiösen Festen fernzubleiben, berichtet die Nachrichtenagentur AP. An Ramadan dürfen Gläubige vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang nichts essen und nichts trinken, so verlangt es der Koran.

Am Mittwoch seien auf den Webseiten von Regierungsstellen und Schulen in der Region Xinjiang entsprechende Aufrufe veröffentlicht worden, so Spiegel unter Berufung auf AP.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren