Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 13 Mai 2014 05:39

New York Times: Planung der US-Polizei zur Ausspionierung der Muslime

New York Times: Planung der US-Polizei zur Ausspionierung der Muslime
New York (Fars News) - Die Zeitung New York Times hat am gestrigen Montag vom neuen Plan der New Yorker Polizei zur Ausspionierung der Muslime an öffentlichen Plätzen berichtet.
Die New Yorker Polizei schickt seit mehreren Jahren Immigranten an  von Muslimen häufig besuchte Orte wie Moscheen und Restaurants,  damit diese Gespräche  belauschen.
New York Times schrieb, gemäß Dokumenten und Interviews mit  derzeitigen und ehemaligen Polizei-Verantwortlichen, heuere diese Behörde  Einwanderer aus islamischen Ländern wie Afghanistan, Pakistan und Ägypten an, von denen die meisten geringfügige Delikte begangen und schlechtbezahlte Jobs haben. 
Die durch die Polizei eingespannten Spitzel haben  im ersten Quartal dieses Jahres bereits in 220 Fällen Muslime ausgehorcht.
Die New Yorker Polizei bezeichnete die Interviews mit muslimischen Immigranten als freiwillig aber viele Immigranten erklären, man habe sie bei diesen Gesprächen auf eine Weise behandelt, dass  ihnen nichts anders  als eine Zusammenarbeit übriggeblieben sei.






Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren