Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 25 April 2014 04:21

Frankfurter Professor: Der Welt die islamische Kunst näherbringen

Frankfurter Professor: Der Welt die islamische Kunst näherbringen
Maschhad (IRIB/IRNA) – Professor Karsten Schmidt von der Goethe-Universität in Frankfurt hat sich für ein stärkeres Engagement ausgesprochen, der Welt die islamsiche Kunst näherzubringen.

Professor Schmidt, der sich gegenwärtig im Iran aufhält und am Donnerstag die heilige Stadt Maschhad besuchte, würdigte die beeindruckende islamische Architektur des heiligen Schreins von Imam Reza in dieser Stadt, und sagte: "Diejenigen , die sich um die islamische Kultur sorgen, sollen sich dafür einsetzen, dass die Welt die religiöse Kunst, wie sie in der Architektur des heiligen Schreins von Imam Reza verkörpert ist, sowie den Klang und die immanente Musikalität der Koranrezitation näher kennenlernt.

Der Leiter des Zentrums für Religionen an der Goethe Universität in Frankfurt fügte hinzu, dass es im Christentum immer einen Konflikt zwischen Religion und Wissenschaft gab, während dies im Islam zu keiner Zeit derartige Auseinandersetzungen gab, denn der Islam forderte seine Anhänger stets zum Respekt vor den Wissenschaften und zum wissenschaftlichen Denken auf.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren