Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 08 Juni 2008 13:24

Bischof "Michael Nazir Ali": England droht Untergang der christlichen Werte und deren Ersatz durch Radikalislam

Ein Erzbischof der englischen Kirche warnte vor dem Niedergang der christlichen Werte und Entstehung eines moralischen Vakuums, was durch den Radikalislam gefüllt werden wird.
Der Bischof der englischen Stadt Rochester, Dr. Michael Nazir Ali, ist der Ansicht, dass die christlichen Werte und das Familiensystem infolge der sozialen und Sexrevolutionen der 60er Jahre dem Untergang geweiht sind und die Kirchenführer diesem Phänomen nicht entgegentreten konnten.
Er sagte,  zu dieser Zeit war die Doktrin der "fleischlichen Gelüste" in England verbreitet, was zur Vernichtung der Werte der Familien, Zunahme von Drogenkonsum und alkoholischen Getränken und Gewalt auf der Straße führte.
Dieser Bischof ist der Meinung, dass die Parolen der modernen englischen Politiker gegenüber dieser Dekadenz keine Wirkung zeigen und nun ist es der Radikalislam, der dieses Vakuum füllt.
Die politische Zeitschrift "Stand Point" druckte diese Aussagen genau ein paar Tage, nachdem Nazir Ali die englische Kirche beschuldigt hatte, bei der Christianisierung der englischen Muslime versagt zu haben. Dr. Nazir Ali bezeichnet die christliche Religion als den Grund für den Aufstieg Englands von einem "Wilden Stamm" zu einem Weltimperium.
Er ergänzte, in den 60er Jahren verlor die Kirche langsam ihren Einfluss, und laut einem Mitglied der Akademie für Literatur besteht der Grund für diesen Untergang im "Glaubens- und Keuschheitsmangel" der Frauen.
Nazir Alir sagte ferner, es waren die Anhänger vom "Marxismus" die soziale und Sexrevolutionen durchführten; leider haben sich die Kirchenführer und Theologen diesen Revolution gegenüber unterworfen.
Laut dem englischen Erzbischof ist das moralische Vakuum unter den genannten Umständen entstanden und nun "sind wir damit konfrontiert. Wenn das Christentum seine Einigkeit verliert, ist auch die Verbreitung der "fleischlichen Gelüste" zu erwarten", unterstrich dieser englischen Theologe.
Des Weiteren fügte er hinzu: Marxismus ist eine überflüssige Ideologie, die jedoch leider ihre Aktivitäten fortsetzt. Es existiert eine weitere gefährliche Ideologie, namens Radikalislam, und der ist es, der uns bedroht.
Der Bischof sagte als Antwort auf die Frage, welche Waffen wir beim Kampf der Ideologien besitzen, die Parolen, die unsere modernern Politiker diktieren, wie "Respekt, Ausdauer und gutes Benehmen" sind beim Erreichen unserer Ziele nicht sehr hilfreich.
Er fügte hinzu: Wir sind alle Zeuge der Inkompetenz dieser Parolen. Der Untergang der Familie aufgrund der Gleichheit der verschiedenen Lebensweisen, Entwertung der Rolle des Vaters in der Familie besonders für die Söhne, da sie die Rolle des Vaters als überflüssig sehen, Zunahme von Drogenkonsum insbesondere Alkohol, Infragestellung der menschlichen Werte und Anstieg der Übergriffe auf Menschen ist das Ergebnis der Inkompetenz dieser Parolen.
Michael Nazir Ali ist der Ansicht, dass die christliche Gastfreundlichkeit der selbst erfundenen und unsicheren Doktrin "Multikulturell", die zu einer uneinheitlichen Gesellschaft führte, gewichen ist.
Er ist der Meinung, dass viele der angesehenen Werte der Gesellschaft, wie Menschenwürde, Gleichheit und Freiheit, aufgrund des Christentums entstanden sind. Doch wenn wir andererseits nicht an die Festigung der christlichen Werte denken, gehen diese angesehenen Werte zugrunde und wir müssen zusehen wie die neuen Glaubenssysteme auf unterschiedlichen Grundlagen aufgebaut werden.
Er fügte hinzu: Der Radikalislam ist z.B. der Absicht, dass die Islamische Welt sich gegen die individuelle Freiheit vereinen muss. Die Wahrung des Scheins ersetzt die christlichen Werte wie Demut, Opferbereitschaft und Dienstleistung.
Er kritisierte die Aussagen des Erzbischofs von Canterberry über die Unentbehrlichkeit der Akzeptanz islamischer Gesetze und sagte: Es ist nicht einfach, die Gesetze des Islam anzunehmen, denn diese haben andere Grundlagen als unsere Regeln.
Er ist der Meinung, dass die englische Kirche seinen Platz im Leben der Menschen wieder finden soll und ergänzte: Die Kirche muss wissen, woher wir stammen, muss uns zum Ideal führen und uns auf den Rechten Weg leiten. Wenn wir vom Rechten Weg abkommen und unsere nationale Ideologie verlieren, ist es die Kirche, die uns leiten muss.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren