Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Moskau (IRNA) - Der russische Ex-Ministerpräsident Jewgenij Primakov bekräftigte: "Wenn der geistliche Führer Irans bekannt gibt, wir streben keine Atomwaffen an, ist das Gegenteil unmöglich".
New York (IRIB) - Der UN-Generalsekretär brachte seine Zufriedenheit über die Übereinkunft der IRI und der EU zu Gesprächen über das friedliche iranische Atomprogramm zum Ausdruck.
Kuala Lumpur (IRIB) - Der iranische Außenminister Manutschehr Mottaki sagte: "Aufgrund der Gemeinsamkeiten der gegenseitigen Vorschlagspakete Irans und der Gruppe 5+1 sind günstige Voraussetzungen für konstruktive Verhandlungen geschaffen worden."
Kuala Lumpur (IRIB) - Dem malaysischen Außenminister Rais Yatim zufolge wird auf dem sechsten Gipfel der acht Entwicklungsländer (D8) die iranische Atomfrage nicht besprochen.
Teheran (IRIB) - Der Vorsitzende des Parlamentsausschusses für Nationale Sicherheit und Außenpolitik sagte, der Brief Teherans an die Außenminister und den EU-Außenbeauftragten beinhaltet die Standpunkte Irans bezüglich Verhandlungen.
Brüssel (IRIB) - Der EU-Außenbeauftragte Javier Solana hat sein Interesse an einem Treffen mit dem iranischen Atom-Chefunterhändler Said Dschalili geäußert.
Teheran (IRIB) - Der iranische Regierungssprecher Gholam-Hossein Elham sagte, die Antwort Irans auf das Schreiben der Gruppe 5+1 bedeutet keine Veränderung in der iranischen Haltung in Bezug auf sein Atomprogramm.
Berlin (IRIB) - Der deutsche Bundesaußenminister unterstrich, die iranische Atomfrage solle auf diplomatischem Weg gelöst werden.
Samstag, 05 Juli 2008 07:24

Antwort Irans an Deutschland

Berlin (IRIB) - Der iranische Botschafter in Deutschland überreichte dem deutschen Bundesaußenminister die Antwort Teherans auf das Schreiben der Außenminister der Gruppe G-5+1.
Wien (IRIB) - Das Mitglied des Komitees für technische Hilfen der IAEA kritisierte die USA als ein Atomwaffen produzierendes Land auf der Welt.
Teheran (IRIB) - Die IRI beantwortet heute (Freitag) den Brief der Außenminister der Gruppe 5+1 und des EU-Außenbeauftragten.
New York (IRIB) - Der Außenminister der Islamischen Republik Iran, Manutschehr Mottaki, hat erklärt, die Voraussetzungen für eine umfassende Verständigung zwischen der Gruppe "G5+1" und Iran sind gegeben.
London (IRIB) - Ein Abgeordneter des englischen Unterhauses unterstrich das gute Recht der IRI auf Aneignung der Atomtechnologie.
Wien (Fars) - Der Staatsminister im österreichischen Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten sagte: "Iran hat der Welt bewiesen, dass seine Atomaktivitäten friedlich sind."
Teheran (IRIB) - Der iranische Parlamentschef sagte, die Gruppe 5+1 will durch ihr Vorschlagspaket hauptsächlich die Atomaktivitäten Irans stilllegen.
Donnerstag, 26 Juni 2008 20:24

Iranische Nuklearentwicklungen

Teheran (IRIB) - Der Vertreter Irans bei der IAEA, Ali Asghar Soltanieh betonte bei einem Gespräch mit der serbischen Zeitung "Politiica" die friedfertige Natur der iranischen Nuklearaktivitäten und unterstrich, dass …
Teheran (IRIB) - Der iranische Parlamentschef sagte: Trotz der Schwierigkeiten wird niemand über das iranische Volk herrschen können und dieses Volk wird niemandem erlauben, für es zu entscheiden.
Teheran (IRIB) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Seyyed Mohammad Ali Hosseini hat als Reaktion auf die engstirnigen Beschlüsse der Europäischen Union in Bezug auf die Durchsetzung finanzieller Einschränkungen gegen …
Teheran (IRIB) - Irans Parlament erklärte am Sonntag seine Unterstützung für die Verhandlungen der iranischen Atomunterhändler mit den fünf Vetomächten plus Deutschland (5+1) und die Initiative der IRI, den großen …
Teheran (IRNA) - Der Sekretär des Nationalen Iranischen Sicherheitsrates Said Dschalili sagte, der nationale Konsens bilde den Rückhalt Irans in seinen Atomaktivitäten.