Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 16 Februar 2010 16:33

Mottaki: Wir überprüfen Schreiben der USA, Russlands und Frankreichs an IAEA

Teheran/Wien (IRIB/apn) - Der Außenminister der Islamischen Republik Iran hat in einer Stellungnahme zum Schreiben der USA, Russlands und Frankreichs an die Internationale Atomenergieagentur (IAEA) erklärt, dass Teheran dieses überprüfen werde.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem türkischen Amtskollegen, Ahmet Davutoglu, heute in Teheran sagte Mottaki dazu weiter, Iran werde Ansichten verschiedener Seiten, sei es direkt oder indirekt über die IAEA, überprüfen, wobei der natürliche Prozess der friedlichen Atomaktivitäten fortgesetzt wird.
Mottaki sagte dazu weiter, wir werden sowohl über den Brennstoff sprechen als auch darüber, ihn im eigenen Land zu produzieren, da wir das als unser natürliches Recht ansehen.
Der iranische Außenminister zog dann einen Vergleich zwischen der Türkei und anderen Ländern und sagte, die Türkei kennt den Standpunkt Irans besser als andere Länder und fügte hinzu, diese Gespräche können zum besseren Verständnis der anderen, die eventuell noch Zweifel haben, beitragen.
Die USA, Russland und Frankreich betrachten das iranische Projekt einer höheren Urananreicherung mit einem kritischen Blick. Es wecke Zweifel an den Zielen des iranischen Atomprogramms, hieß es am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung der drei Atommächte am Sitz der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren