Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 30 September 2015 06:06

Atomvereinbarung: G5+1 fordert die Beseitigung der möglichen Hindernisse

Atomvereinbarung: G5+1 fordert die Beseitigung der möglichen Hindernisse
New York (IRNA) – Die Außenminister Irans und  der G5+1 haben sich bei einem Treffen am Rande der UNO-Vollversammlung in New York  für die Entwicklungen im Zusammenhang mit der  Umsetzung der Atomvereinbarung erörtert, und die Beseitigung der möglichen Hindernisse gefordert.
Diese Sitzung fand am gestrigen Dienstagabend unter der Anwesenheit aller G5+1-Außenminister sowie  der EU-Außenbeauftragte, Frederica Mogherini, am Sitz  der Vereinten Nationen statt. Der iranische Vizeaußenminister, Abbas Araghchi, sagte in diesem Zusammenhang: Alle Außenminister zeigten sich zufrieden  über die Entwicklungen bezüglich des gemeinsamen Aktionsplans in den vergangenen zwei Monaten sowie über die Durchführung der rechtlichen Schritte in den G5+1-Ländern. Sie äußerten die Hoffnung, dass die Umsetzung unmittelbar nach Absegnung durch das iranische Parlament beginnt. Araghchi fügt hinzu: Der  zwischen dem Iran und der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) vereinbarte Fahrplan  und die positive Bewertung Yukiya Amano von dieser Prozedur werden  in Betracht gezogen. 
Am 14. Juli erzielten der Iran und die G5+1 einen gemeinsamen Aktionsplan bezüglich des iranischen Atomprogramms.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren