Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 31 August 2015 10:20

Japans Parlamentspräsindet: Tokio über das Abkommen zwischen Iran und der G 5+1 erfreut

Tadamori Oshima Tadamori Oshima
New York (IRNA) – Japans  Parlamentspräsident, Tadamori Oshima,  hat bei einem Treffen mit seinem  iranischen Amtskollegen, Ali Laridschani, die Zufriedenheit seines Lanes über das jüngste Atomabkommen zwischen dem Iran und der G 5+1 bekundet.

 

Laridschani, der sich derzeit zur Teilnahme an der Konferenz der Mitglieder der interparlamentarischen Union der Welt in New York aufhält, bezeichnete am heutigen Montag  beim Treffen mit Oshima  das Land als Freund und Bruder Irans, und sagte: Unter dem iranischen Volk und Regierung herrscht eine positive Stimmung, was den Ausbau der Beziehungen mit Japan betrifft.

Weiterhin wies er auf die Schaffung von  Grundlagen zum Ausbau der Kooperationen und Beziehungen unter Berücksichtigung der    gegenseitigen Interessen   hin und fügte hinzu: Iran und Japan besitzen tiefe und historische Beziehungen in  verschiedenen Bereichen, wie Politik, Wirtschaft und Kultur, die  als Grundlage zum Ausbau der Kooperationen und Handelsbeziehungen genutzt werden kann, und  soll.

Der japanische Parlamentspräsident  bezeichnete dabei  Iran als ein wichtiges Land mit einer alten Geschichte, und sagte: Iran und Japan pflegten Jahrelang  gute Beziehungen  und in Anbetracht der vorhandenen Potenziale müssen die Kooperationen und Beziehungen in verschiedenen Bereichen mehr denn je ausgebaut werden. Japan ist über die jüngste Atomvereinbarung zwischen dem Iran und der G5+1 erfreut, und hofft, dass die Umsetzung der Vereinbarung  so schnell wie möglich durchgeführt werden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren