Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 29 August 2015 09:43

Weißes Haus gegen anti-iranische-Atomdeal-Demo

Der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Ernest Der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Ernest
Washington (Press TV)- Das Weiße Haus hat die Pläne von zwei Republikanern für die Veranstaltung einer anti-iranischen-Atomdeal- Demonstration nahe dem Kapitol (Sitz des US-Kongresses) stark verurteilt.

Der Präsidentschaftskandidat der Republikaner Donald Trump und Senator Ted Cruz beabsichtigen, diese Demonstration am 9. September 2015 zu veranstalten, um damit gegen das von Präsident Obama befürwortete Atomabkommen der G5+1 und Iran vorzugehen. Der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Ernest, berichtete am Freitag bei einer Pressekonferenz über die Pläne von Cruz und Trump. Ted Cruz hatte schon im Juli eine ähnliche Demonstration gegen die Atomvereinbarung zwischen Iran und der G5+1 veranstaltet. Außerdem kritisierte Ernest die geplante Rede des Ex-Vizepräsidenten unter Präsident George W. Bush, Dick Cheney, gegen die besagte Vereinbarung in der kommenden Woche.
Iran und die G5 + 1 erzielten am 14. Juli in Wien ein Atomabkommen, über das im September im US-Kongress abgestimmt werden soll. Derzeit haben 30 von 34 benötigten US-Senatoren für die Atomvereinbarung mit Iran gestimmt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren