Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 26 August 2015 04:07

Iran: Die IAEA muss vollständige Wahrung von Geheimdaten gewährleisten

Resa Nadschafi,  Botschafter Irans bei der Internationalen Atomenergieorganisation Resa Nadschafi, Botschafter Irans bei der Internationalen Atomenergieorganisation
  Wien (IRIB) – Der iranische IAEA-Botschafter forderte die notwendigen Maßnahmen  dieser Organisation zur völligen Gewährleistung der Wahrung von Geheimdaten.

 

 Resa Nadschafi,  Botschafter Irans bei der Internationalen Atomenergieorganisation, sagte am gestrigen Dienstag auf der Sondersitzung des IAEA-Gouverneursrates im Zusammenhang mit den Verifikationen gemäß dem gemeinsamen Aktionsplan in Wien, jegliche Freigabe von Geheiminformationen, durch wen auch immer, sei inakzeptabel.

Nadschafi sagte ferner, weil der Iran niemals in irgendeiner seiner  militärischen Verteidigungsanlagen nukleare Aktivitäten betrieben hat oder betreiben will, ist er sich sicher, dass die IAEA nicht die Inspektion dieser Anlagen fordern wird. Er unterstrich, Iran sei davon überzeugt, dass die vollständige Durchführung  des gemeinsamen Aktionsplanes seitens aller Parteien zur Wiederherstellung des Vertrauens des iranischen Volkes beitragen wird, welche absolut ungerechte, illegale Repressalien erduldet hat.

 

Iran und die G 5+1, bestehend aus den 5 Vetomächten im Sicherheitsrat und Deutschland, haben sich am 14. Juli dieses Jahres in Wien  nach langwierigen Verhandlungen auf einen gemeinsamen Aktionsplan geeinigt. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren