Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 12 August 2015 04:53

Kerry: bei Ablehnung der Nuklearvereinbarung verliert Dollar Leitwährungsstatus

US-Außenminister John Kerry US-Außenminister John Kerry
Washington (Irna) – US-Außenminister Kerry äußerte seine Verwunderung über die Ablehnung des Nuklearabkommens zwischen Iran und der G 5+1 seitens einiger republikanischer Senatoren und sagte, eine Ablehnung dieses Abkommens würde bedeuten, dass der Dollar in Bälde seinen Status als  internationale Reserve- und Leitwährung verliert.

 

Kerry sagte:  „Wenn wir die Nuklearvereinbarung mit Iran aufgeben und unsere Verbündeten auffordern, das gleiche zu tun, kann es sein, dass der Verlust an Führungsmacht der USA die Leitwährungsstatus des Dollars in Gefahr bringt.“

Kerry verwies darauf, dass viele Länder wegen der geltenden internationalen Finanzmechanismen Schäden hinnehmen mussten, und fuhr fort: „Die Ansicht, wir könnten  diese Vereinbarung ablehnen und unilateral darauf verzichten und damit genau das tun, was der Kongress vorhat, wird  nachhaltige negative Auswirkungen  auf die Vorstellungen der anderen von der Führungsmacht und Zuverlässigkeit der USA haben.“  

Gemäß Bericht von Reuters wird der US-Kongress, in dem die Republikaner, welche die Nuklearvereinbarung mit Iran ablehnen, die Mehrheit bilden, am 17. September über den Atom-Deal abstimmen. Bislang haben zahlreiche Senatoren der Demokraten, Gelehrte und Anti-Kriegs-Gruppen in den USA die Nuklearvereinbarung zwischen Iran und der G 5+1 unterstützt.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren