Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 31 Juli 2015 04:53

IAEA-Inspektoren aus Kanada und den USA sind im Iran nicht erwünscht

IAEA-Inspektoren aus Kanada und den USA sind im Iran nicht erwünscht
Teheran (IRIB/ Associated Press) - Iran wird seine Atomanlagen nicht von US-amerikanischen und kanadischen Experten der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) vornehmen lassen, teilte Vizeaußenminister Abbas Araghchi am Donnerstag im staatlichen Fernsehsender IRIB mit.

Es würden nur  IAEA-Inspektoren aus Ländern zugelassen, mit denen der Iran diplomatische Beziehungen unterhält. Dies sei auch in dem in Wien erzielten Atomabkommen zwischen dem Iran und der G 5+1 festgehalten.   

Bei einem Treffen mit iranischen Parlamentsabgeordneten hatte Araghchi schon am Sonntag erklärt,  dass die IAEA-Experten  keinen Zugang zu sensiblen, insbesondere militärischen Dokumenten erhalten würden.

Iran und die G5+1 einigten sich am 14.Juli in Wien nach jahrelangen Verhandlungen über einen gemeinsamen Aktionsplan bezüglich des iranischen Atomprogramms.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren