Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 13 Februar 2015 05:36

Erneute EU-Sanktionen gegen die National Iranian Tanker Company

Erneute EU-Sanktionen gegen die National Iranian Tanker Company
Brüssel/ Luxemburg (Reuters) – Die EU hat erneut die National Iranian Tanker Company (NITC) unter Sanktionen gestellt.
Erst vor kurzem hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuHG) ein Urteil gefällt, wonach dieser Konzern, einige weitere iranischen Unternehmen sowie die Tejarat Bank von der "schwarzen Liste" gestrichen werden müssen, da die verhängten Sanktionen nicht gerechtfertigt seien. Die EU habe, so die Begründung des Gerichtshofs, keine hinreichenden Gründe dafür genannt, das Vermögen der NITC einzufrieren. Außerdem sei eine Verbindung zwischen diesem Unternehmen und dem iranischen Atomprogramm nicht bewiesen worden.

Nichtsdestotrotz verhängte die EU am gestrigen Donnerstag erneut Sanktionen gegen die NITC und  kündigte das Einfrieren des Vermögens dieses Unternehmens an.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren