Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 18 September 2009 19:23

Predigten zum Teheraner Freitagsgebet

Teheran (IRIB) - Der Prediger des Teheraner Freitagsgebetes hat den Entwurf der IRI als einzigen Lösungsweg für die Palästinenser bezeichnet und erklärt: "Die Palästinenser sollen an die Wahlurnen gehen und ihr politisches System bestimmen.
Ayatollah Seyyed Ahmad Khatami, Prediger des letzten Freitagsgebetes im gesegneten Monat Ramadan sagte, die Grundlage unserer Unterstützung für Palästina und El Kuds basiert auf zwei Dingen und zwar darauf, dass die islamische Welt eine einheitliche Umma darstellt und wir die Unterdrückten unterstützen."
Das Mitglied der Expertenrates deutete dann auf den überaus ausgedehnten Fußmarsch landesweit in Iran anlässlich des Kuds-Tages hin und sagte: "Die Zionisten setzen alles Daran, damit der Fußmarsch am El-Kuds-Tag nicht optimal abgehalten wird, dabei wird dieser aber in Iran und weltweit jedes Jahr eindrucksvoller abgehalten."
Ahmad Khatami wies dann auf das Herannahen der Woche der heiligen Verteidigung hin und fügte hinzu: "Die 8-jährige heilige Verteidigung wurde mit den göttlichen Anweisungen von Imam Khomeini verwaltet. Er zeigte auf prakatische Weise, dass die Machtbefugnis des islamischen Rechtsgelehrten das Krisenmanagement meistern kann."
"Auch legte das geehrte Revolutionsoberhaupt bei seinen tief greifenden Predigten zum Freitagsgebet letzte Woche den Fahrplan des islamischen Staatssystems fest, dass nämlich Auflehnungen und Proteste im Rahmen der islamischen Staatsordnung und Grundsätze der Verfassung frei sind", sagte er und ergänzte: "Wenn irgendwelche Personen die Absicht hegen sollten, die Grundlage der islamischen Staatsordnung zum Ziel zu nehmen, so wird das islamische Staatssystem entschieden und mächtig gegen sie vorgehen und sich verteidigen."
Khatami kondolierte dann den kurdischen Bürgern und Hinterbliebenen zum Märtyrertod des kurdischen Gelehrten und Mitglieds des Expertenrates Mamusta Scheich-ul-Islam und forderte die Funktionsträger des Sicherheits- und Nachrichtendienstes auf, zur Identifizierung der Attentäter Maßnahmen zu ergreifen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren